Die erste Berufmesse 2016 ist gestartet!

Bis am Sonntag 4. September stellen wir in der OBA St. Gallen unsere 4 Berufe aus. Neu kann an jeder Messe ein iPad gewonnen werden. Die 10 besten Fotos werden auf facebook.com/carrosserieberufe publiziert und das Foto mit den meisten Likes wird gewinnen. Ab nächster Woche auf der Facebook-Seite aufgeschaltet.

      


Die Vorbereitungen der Kandidaten zur Schweizermeisterschaft 2016 haben begonnen

Die Neugier der 32 Kandidatinnen und Kandidaten war gross, als diese am 13. August 2016 bei der Calag in Langenthal für die Vorbereitungen eintrafen. Dieser Vorbereitungs-Kurs bildet die Basis für die Schweizermeisterschaft und endet mit dem Höhepunkt am 23. Oktober 2016, der nicht nur den oder die Schweizermeister/in bestimmt, sondern auch festlegt, wer an die nächsten World Skills nach Abu Dhabi 2017 fliegen darf!

     


Der VSCI im Sonntagsblick und 20-Minuten online gut vertreten

Thema: Die Betriebe finden keine Lehrlinge, die Jugendlichen keine Lehrstelle. Das liegt auch an den Eltern, die doch nur das Beste für ihre Kinder wollen.

Mehr unter:

http://www.20min.ch/finance/news/story/11055951

http://www.blick.ch/news/wirtschaft/eltern-schauen-auf-sich-selbst-lehrlingsmisere-sind-die-muetter-schuld-id5349311.html


Direkt zur Lehrstellenbörse der Carrosserieberufe


Der Gewinner des iPad an den FutureDay Vauffelin

Herzlichen Glückwunsch Michael Weyermann zum iPad! Er ist der Gewinner vom VSCI-Wettbewerb an den FutureDay in Vauffelin.

Viel Spass damit und viel Erfolg für die Zukunft!


 


40. Jahre Carrosserie Rusterholz AG

Letzten Freitag lud die Carrosserie Rusterholz AG in Richterswil zum 40. jährigen Jubiläum ein. Am Freitag für die geladenen Gäste und am Samstag für die Öffentlichkeit. Der VSCI gratuliert und dankt Martin Rusterholz für seinen unermüdlichen Einsatz beim Verband und in der Berufsbildung!

     


FutureDay in Vauffelin vom 20. - 24. Juni 2016

Die Berner Fachhochschule, Abteilung "Automobiltechnik" öffnet ihre Pforten für Berufslernende und -lehrer von den Mobilitätsberufen. Sie haben Gelegenheit einen Live-Crashversuch zu erleben, Anregungen für die Berufskarriere zu bekommen und weitere nützliche Informationen, sowie Eindrücke aus ausgewählten Themenkreisen zu sammeln.

Von Montag bis Freitag wird ein identisches Tagesprogramm angeboten, so dass die Berufsschulen eine Exkursion ins Berner Seeland unternehmen können.
Die FutureDay’s richten sich an die Lernende im dritten Ausbildungsjahr der Berufe:

  • Fahrzeugschlosser/-in
  • Carrossier/-in Spenglerei
  • Automobilmechatroniker/-in
  • Landmaschinen-, Baumaschinen- und Motorgerätemechaniker/-in
  • Motorradmechaniker/-in

Folgende Verbände sind vor Ort und informieren die Lernenden über die jeweiligen Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Autogewerbeverband Schweiz (AGVS)
  • Schweizerischen Metall-Union (SMU)
  • Schweizerischer Carrosserieverband (VSCI)
  • Schweizerische Vereinigung der Berufsschullehrer für Automobilberufe (SVBA)
  • Verband des Schweizer Fachhandels für Zweiradfahrzeuge (2rad Schweiz)
  • Schweizerische Fachlehrervereinigung der Landmaschinen-,
  • Motorgeräte- und Bamaschinenmechaniker (SLMBV)

 


1. Mitgliederversammlung des VFCB

Am 8. Juni 2016 fand in Regensdorf in den Räumlichkeiten der ESA die erste Mitgliederversammlung des Vereins zur Förderung der Carrosserieberufe statt. Die anwesenden Mitglieder nahmen alle Traktanden einstimmig an. Ebenso wurde Hans-Peter Schneider, Präsident, Heinz Bachmann, Rolf Bäuerle und Guido Buchmeier, Sekretär, einstimmig für ein weiteres Jahr gewählt.
Ein besonderes Highlight war das Referat von Thomas Rentsch, Fachbereichsleiter Bildung des VSCI. Er hat auf eine eindrückliche Art und Weise den enormen Aufwand aufgezeigt, den der relativ kleine VSCI für die Berufs- und Weiterbildung betreiben muss, aber auch betreiben will. Thomas Rentsch konnte allen Teilnehmenden einen vertieften Einblick in den Alltag seines Fachbereiches vermitteln, aber auch die Projekte und Massnahmen aufzeigen, die er, sein Team aber auch die vielen Kommissionsmitglieder für unseren Nachwuchs angehen und umsetzen. So konnte er auch klar aufzeigen, welches die Aufgaben des Zentralverbandes, welches jene der ÜK sind. Auch dass die ÜK grundsätzlich selbsttragend sind, der Zentralverband aber für Erarbeitung, Realisierung und Umsetzung sehr viele Mittel benötigt, wurde eindrücklich dargelegt. Bei jedem Punkt hat man das Engagement und das Herzblut von Thomas Rentsch, ja dem ganzen Team gespürt. Es ist kein Zufall, dass der VSCI als sehr innovativer, kleiner Verband gilt. Für das «Aha-Erlebnis», das allen anwesenden Mitgliedern zu Teil wurde, erntete der Referent zu Recht grossen Applaus.

Seitens der anwesenden Mitglieder kamen sehr wertvolle Inputs, was der VFCB in Zukunft tun kann. Der VFCB sollte künftig stärker gegenüber den ÜK und den Mitgliedern des VSCI auftreten. Auch eine Unterstützung und Zusammenarbeit mit den ÜK kann ein Thema sein, wobei die Mittel natürlich statutengemäss für die Aus- und Weiterbildung verwendet werden müssen. Es besteht aber auch die Erwartung, dass die Mitglieder des VFCB als Lieferanten wenn immer möglich berücksichtigt werden.

Der Präsident schloss die Versammlung mit dem Dank an alle Anwesenden, an alle Mitglieder des VFCB für ihre grosse Unterstützung und den sehr wertvollen Beitrag an die Carrosserieberufe.


    

Sturmfront verursacht eine grosse Anzahl von Hagelschäden

Seit heute Mittag verzeichnete man von der Region Basel, über Zürich, bis in die Ostschweiz grössere Hagelniederschläge. Die zum Teil bis zu 5cm grossen Hagelkörner verursachten erhebliche Schäden an Fahrzeugen. Erste Meldungen von Carrosseriebetrieben signalisieren einen starken Anstieg von Hagelschäden.

Die Hagelzüge der letzten Tage haben bereits an vielen Fahrzeugen Schäden angerichtet. Die erneute Front von heute Mittag erreichte einen neuen Höchststand an Schadensmeldungen. „Einzelne Carrosserie-Betriebe arbeiten schon seit Tagen fast nur an Reparaturen von Hagelschäden“, so Guido Buchmeier, Geschäftsführer des Schweizerischen Carrosserieverbands VSCI. Eine kleine Umfrage innerhalb der VSCI Fachbetriebe hat ergeben, dass alleine heute zwischen 5 bis 30 neue Schadenfälle pro Betrieb gemeldet wurden. Hagelschäden sind Spezialfälle und es gibt unterschiedliche Reparaturverfahren. Damit der betroffene Fahrzeughalter die optimale Reparatur - beziehungsweise die notwendige Entschädigung durch die Versicherung - erhält, sollten diese mit Ihrem Fahrzeug direkt zum VSCI-Carrosserie-Profi. „Nur er kann entscheiden, ob die Reparatur mittels einer alternativen Reparaturmethode ohne Lackschäden, einer konventionellen Reparatur oder im Notfall mit einem Auswechseln der betroffenen Teile, vorzunehmen ist“, erklärt Buchmeier.
Die zertifizierten Betriebe des Schweizerischen Carrosserieverbands VSCI, sind in der ganzen Schweiz umfassend vertreten und bieten nebst der professionellen Schadensreparatur, eine unkomplizierte, direkte administrative Abwicklung mit der Versicherung sowie einen Ersatzwagen für die betroffenen Autohalter an.

((Pressemeldung 08. Juni 2016 Hagel))


96. Generalversammlung in Safenwil

Heute durften wir 176 Personen, davon 67 Mitglieder in der schönen Eventhalle Emil Frey Classics Center begrüssen.

Das Haupttraktandum: Abstimmung von der Generalversammlung zur Delegiertenversammlung. Diese wurde mit 60 Stimmen angenommen.

Der Zentralpräsident und die Geschäftsleitung bedankt sich bei den Mitgliedern für das ausgesprochene Vertrauen und wünscht ihnen ein erfolgreiches Geschäftsjahr.


Regionalmeisterschaften 2016

Die Regionalmeisterschaften sind abgeschlossen.
Kandidaten der Berufe Carrossier/-in Lackiererei, Carrossier/-in Spenglerei und Fahrzeugschlosser kämpften mit vollem Einsatz um die vorderen Ränge.

Le championnat Romand s’est déroulé ce samedi 23 avril et a eu un grand succès. Nous avons reçu un grand nombre de visiteurs qui se sont intéressés à nos métiers de la carrosserie.
Nous félicitons les candidats pour leur investissement et remercions chaleureusement toutes les personnes qui ont participé à ce championnat et qui ont fait de ce jour, une magnifique journée.

Alle Ranglisten der Regionen:

2016_Rangliste_CLA_Mitte     2016_Rangliste_CSP_Mitte    2016_Rangliste_FZS_Mitte

2016_Rangliste_CLA_West     2016_Rangliste_CSP_West   2016_Rangliste_FZS_West

2016_Rangliste_CLA_Ost       2016_Rangliste_CSP_Ost      2016_Rangliste_FZS_Ost

2016_Ranglisten_CLA_Romandie   2016_Ranglisten_CSP_Romandie


 


Opel Zafira – der neue VSCI-Dienstwagen

Nach dreieinhalb Jahren und fast 150'000 Kilometer wurde der „treue“ Ford Grand C-Max durch einen Opel Zafira ersetzt. Mit dem neuen idealen Wagen dokumentiert der VSCI seine Partnerschaft mit Opel.

Unser Kundenberater, Bruno Moser, freut sich mit dem Zafira unsere Mitglieder zu besuchen. Wir wünschen ihm unfallfreie Fahrt!


Berufsmesse Tessin in Lugano

Vom 7.-12. März 2016 findet in Lugano die Berufsmesse Tessin statt.

Esposizione professionale a Lugano

Dal 7 – al 12 marzo 2016, l’esposizione professionale ha avuto luogo a Lugano.

 

 

 

 

Videodreh unserer neuen VSCI Berufsfilmen bei Widberg Motorsport AG

Das Filmteam WOOD PROD hat vollen Einsatz geleistet die letzten 3 Tage und wir sind gespannt auf die Filme für die Berufe Carrossier/-in Spenglerei und Carrossier/-in Lackiererei. Der Berufsfilm für die Fahrzeugschlosser/-in werden demnächst produziert. Wir bedanken uns bei Widberg Motorsport AG ganz herzlich für den unermüdlichen Einsatz, die Kooperation und das Verständnis ihrer "Ausfallzeiten". Es hat echt Spass gemacht bei euch zu drehen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Projektarbeiten 2016 - Sektion Nordwestschweiz

In der Sektion Nordwestschweiz wurden die besten Projektarbeiten 2016 der Carrossier/-in Lackiererei prämiert.

1.      Rang: Siegrist Melanie / Note: 5.45 / Franz Kurz AG, Sissach
2.      Rang: Schneeberger Isabelle / Note: 4.93 / ASAG Auto-Service AG, Basel
3.      Rang: Graf Kevin / Note: 4.80 / Carrosserie A. Pederzoli, Grellingen
 
Wir gratulieren den Kandidaten zu dieser hervorragenden Arbeiten!


Stand 2016 Verein zur Förderung der Carrosserieberufe

Am 27. März 2015 konnte der Schweizerische Carrosserieverband VSCI einen wichtigen Schritt zur Finanzierung der Berufs- und Weiterbildung erreichen. Zusammen mit 9 Mitgliedern wurde der VFCB gegründet. Mittlerweile dürfen wir folgende Mitglieder verzeichnen, Stand 01.01.2016.

Goldpartner André Koch AG

Akzo Nobel Car Refinishes AG

Glasurit Autoreparaturlacke

R-M Autoreparaturlacke

CH Coatings AG

ESA
  Glas Trösch AG Autoglas

Nexa Autocolor

Technomag AG
  XpertCenter AG
   
Silberpartner auto-i-dat AG

Carbesa AG
   
Bronzepartner GCS Garage + Carrosserie System GmbH

3M Schweiz GmbH

Blutech AG

Jasa AG

Pensionskasse Mobil

Sika Schweiz AG

Weckerle AG
 
zusätzliche Marke
BASF Schweiz AG

Spies Hecker

Lechler

Max Meyer Refinish
  Standox  
     
 Einzelmitglied Selçuk Oezgül
  Daniel Zollinger
  VSCI

 

 

 

 

 

 

 

 










 

 

mehr Infos

 


Image Film WorldSkills 2015 Sao Paolo ist online

Der Image Film WorldSkills 2015 ist nun online auf Youtube zu finden. Dieser Film eignet sich gut auch für Schulen und Lehrlingswerbung.

Die neuen Carrosseriemeister 2015

Der VSCI feiert seine 6 frisch gebackenen Carrosseriemeister bei der Diplomübergabe in Zofingen!
Absolventen, Dozenten und Verbandsfunktionäre sind stolz auf die gelungenen Leistungen und geniessen die festliche Feier!

Die neuen Meister ihres Fachs:(v.l.n.r.) Franco Barmettler, Stefan Sieber, Dominik Imhof, Marcel Amstutz,

Oliver Jacobs, Werner Reust.

 

Absolventen, Dozenten und Funktionäre


"Hets klöpft?" - die neue und frische Plakatkampagne

Der Schweizerische Carrosserieverband VSCI passt die Kommunikation an die heutige Zeit an und präsentiert sich mit einer einprägsamen, frischen und zugleich amüsanten Plakatkampagne.

   

Der VSCI gehörte in den 90er Jahren, mit den sympathischen Comic-Fahrzeugen auf Plakaten und Inseraten zu den Pionieren dieser Zeit. „Es brauchte damals Mut, einen neuen Stil einzuführen“ 

Durch die laufende Entwicklung in der Automobilindustrie im Bereich Material, Technik und Ausbildung sind auch die Carrosserieprofis einem stetigen Wandel unterzogen. Dieser Wandel soll sich nun auch in einer neuen Kommunikation widerspiegeln und sich für den Betrachter in einer frisch-frechen Bildsprache präsentieren. „Der Start mit der neuen Plakatkampagne ist nur ein Anfang, wir werden auch eine vertiefte Interaktion mit den Kunden anstreben“, so Guido Buchmeier. Verraten wird seitens VSCI jedoch noch nichts. Die neue Plakatkampagne basiert auf einer kurzen Frage, welche natürlich auf einen Schaden am Fahrzeug hindeutet, in Kombination mit einer starken, witzigen Bildsprache, die dann in dieser Kombination als frech und frisch daher kommt - oder wie in einem Beispiel der aktuellen Kampagne auch einen „Jööh-Effekt“ erzielt.

Die Hauptbotschaft lautet immer „Gang zum Carrossier!“ Nicht nur die Bildsprache selbst ist ein Hingucker, auch hat man sich entschieden, die Kampagne jeweils parallel in Deutsch, Italienisch und Rätoromanisch von der Deutschschweiz bis ins Tessin zu platzieren. Mit der aktuellen Kampagne wirbt der Schweizerische Carrosserieverband VSCI für die unterschiedlichen Fachbereiche und die qualifizierten Carrosseriebetriebe in der Schweiz.


Grosser Auftritt der Carrosseriebranche an den FutureDays in Vauffelin

Seit Jahren führt die Berner Fachhochschule in Zusammenarbeit mit VSCI, AGVS, SMU und 2 Rad Schweiz die Future Days durch. Der Anlass möchte den Lernenden der Fahrzeugbranche die vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten aufzeigen.

Der VSCI zeigte 2015 starke Präsenz, welche durch eine Rekordbesucherzahl belohnt wurde. Aussendienstmitarbeiter Bruno Moser gab fleissig Auskunft über die Branche und betreute den virtuellen Schweisscomputer, welcher für viele Teilnehmer eine willkommene Herausforderung darstellte. Der Bereichsleiter Berufsbildung Thomas Rentsch moderierte den Verbandsblock, bei dem die angehenden Carrossiers und Fahrzeugschlosser hautnah mitbekamen, dass ihnen ganz viele „Karrierewege“ offenstehen, wenn sie motiviert und engagiert ein Ziel anstreben.

Die Firma Blutech sorgte zudem für eine Premiere in Vauffelin. Erstmals wurde ein TechSpot zu einem Carrosseriethema angeboten. Roger Blum und seine Mitarbeiter präsentierten allen Besuchern während 30 Minuten das neueste CAR-O-LINER-Vermessungssystem. Selbst Landmaschinenmechaniker und Mechatroniker zeigten sich beeindruckt von der ausgereiften und extrem präzisen Technik sowie den Möglichkeiten, welche heute in Diagnose und Reparatur zur Verfügung stehen. Der Film gibt einen kleinen Eindruck zum Vermessungssystem.

Film Blutech CAR-O-LINER-Vermessungssystem