Stand 2017 Verein zur Förderung der Carrosserieberufe

Am 27. März 2015 konnte der Schweizerische Carrosserieverband VSCI einen wichtigen Schritt zur Finanzierung der Berufs- und Weiterbildung erreichen. Zusammen mit 9 Mitgliedern wurde der VFCB gegründet. Mittlerweile dürfen wir folgende Mitglieder verzeichnen, Stand 01.01.2016.

Goldpartner André Koch AG

Akzo Nobel Car Refinishes AG

Glasurit Autoreparaturlacke

R-M Autoreparaturlacke

CH Coatings AG

ESA
  Glas Trösch AG Autoglas

Nexa Autocolor
  XpertCenter AG
 
Silberpartner auto-i-dat AG

Carbesa AG
  Derendinger AG
  Technomag AG
   
Bronzepartner GCS Garage + Carrosserie System GmbH

3M Schweiz GmbH

Blutech AG

Jasa AG

Pensionskasse Mobil

Sika Schweiz AG
  Valspar Automotive

Weckerle AG
   
Gönner Carrosserie Spiez AG
 
zusätzliche Marke
BASF Schweiz AG

Spies Hecker

Lechler

Max Meyer Refinish
  Standox  
     
 Einzelmitglied Selçuk Oezgül
  Daniel Zollinger
  VSCI

 

 

 

 

 

 

 

 










 

 

 

 mehr Infos


Die «Adam Family» ist komplett!

Am 8. November durfte Manuel Lipp, abgetretener Schweizermeister Carrossier Spenglerei und noch amtierender Vizeweltmeister seinen Adam Rocks S gegen einen neuen Adam ADAMYOURSELF BLUESCALE tauschen. Manuel war sichtlich begeistert von seinem neuen Dienstwagen.

Nur einen Tag später wurden die drei Adam ADAMYOURSELF BLUESCALE für unsere neu gekürten Schweizermeister überreicht. Die Finanzierung dieser drei Fahrzeuge wird je zur Hälfte von Opel Schweiz und dem VSCI übernommen. An dieser Stelle danken wir Opel Schweiz für Ihre Unterstützung.

Wir wünschen unserer «Adam Family» viel Spass mit ihren Adams und eine unfallfreie Fahrt!

   


Der erste "Lehrmeister des Jahres" im Carrosseriegewerbe ist gewählt!

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg dem Gewinner Hans Ettlin von der Firma Paint-Styling AG in Dallenwil.

Der "Lehrmeister des Jahres 2016" hat das Assessment Top-Ausbildungsbetrieb Stufe 3 mit Bravour bestanden und wurde durch eine Fachjury und das Publikum unter drei Finalisten am 22. Oktober 2016 am Branchenevent in Langenthal gewählt. Er zeichnet sich durch hohe Ausbildungskompetenz aus, welche sich aus Fach-, Methoden,-Selbst- und Sozialkompetenz zusammensetzt. Zudem gewann er im Vorfeld die Trophäe in der Kategorie „Bestes Nachwuchsselektionskonzept“.

In der Kategorie „Beste individuelle Förderung von Lernenden“ gewann Michael Hallauer von der Firma Hallauer AG Wohlenschwil und in der Kategorie "Beste Ausbildungsmethodik“ ging Pascal Lehmann von der Firma Carrosserie Spiez AG in Spiez als Sieger hervor.

Wir gratulieren allen Preisträgern, welche gleichentags die Zertifikate Top-Ausbildungsbetrieben Stufe 3 in Empfang nehmen durften, zu den hervorragenden Leistungen und wünschen ihnen weiterhin viel Freude und Erfolg beim Ausbilden!

     

   

Weitere Fotos finden Sie unter https://www.flickr.com/photos/carrosserieberufe/albums/72157675578291756/with/30439246732/


Der VSCI im Sonntagsblick und 20-Minuten online gut vertreten

Thema: Die Betriebe finden keine Lehrlinge, die Jugendlichen keine Lehrstelle. Das liegt auch an den Eltern, die doch nur das Beste für ihre Kinder wollen.

Mehr unter:

http://www.20min.ch/finance/news/story/11055951

http://www.blick.ch/news/wirtschaft/eltern-schauen-auf-sich-selbst-lehrlingsmisere-sind-die-muetter-schuld-id5349311.html


Direkt zur Lehrstellenbörse der Carrosserieberufe


Image Film WorldSkills 2015 Sao Paolo ist online

Der Image Film WorldSkills 2015 ist nun online auf Youtube zu finden. Dieser Film eignet sich gut auch für Schulen und Lehrlingswerbung.



"Hets klöpft?" - die neue und frische Plakatkampagne

Der Schweizerische Carrosserieverband VSCI passt die Kommunikation an die heutige Zeit an und präsentiert sich mit einer einprägsamen, frischen und zugleich amüsanten Plakatkampagne.

   

Der VSCI gehörte in den 90er Jahren, mit den sympathischen Comic-Fahrzeugen auf Plakaten und Inseraten zu den Pionieren dieser Zeit. „Es brauchte damals Mut, einen neuen Stil einzuführen“ 

Durch die laufende Entwicklung in der Automobilindustrie im Bereich Material, Technik und Ausbildung sind auch die Carrosserieprofis einem stetigen Wandel unterzogen. Dieser Wandel soll sich nun auch in einer neuen Kommunikation widerspiegeln und sich für den Betrachter in einer frisch-frechen Bildsprache präsentieren. „Der Start mit der neuen Plakatkampagne ist nur ein Anfang, wir werden auch eine vertiefte Interaktion mit den Kunden anstreben“, so Guido Buchmeier. Verraten wird seitens VSCI jedoch noch nichts. Die neue Plakatkampagne basiert auf einer kurzen Frage, welche natürlich auf einen Schaden am Fahrzeug hindeutet, in Kombination mit einer starken, witzigen Bildsprache, die dann in dieser Kombination als frech und frisch daher kommt - oder wie in einem Beispiel der aktuellen Kampagne auch einen „Jööh-Effekt“ erzielt.

Die Hauptbotschaft lautet immer „Gang zum Carrossier!“ Nicht nur die Bildsprache selbst ist ein Hingucker, auch hat man sich entschieden, die Kampagne jeweils parallel in Deutsch, Italienisch und Rätoromanisch von der Deutschschweiz bis ins Tessin zu platzieren. Mit der aktuellen Kampagne wirbt der Schweizerische Carrosserieverband VSCI für die unterschiedlichen Fachbereiche und die qualifizierten Carrosseriebetriebe in der Schweiz.