Schweizermeisterschaften Carrossier-/in Spenglerei und Lackiererei, Langenthal 25./26. Oktober 2014

Der neue Schweizermeister Carrossier Spenglerei heisst Manuel Lipp aus Ruswil LU!

Die neue Schweizermeisterin Carrossierin Lackiererei heisst Angela Jans aus Emmenbrücke LU!

Wir gratulieren der Gewinnerin und dem Gewinner zu den hervorragenden Leistungen!

 

Podestplätze.jpg 

 

Ranglisten

Rangliste Carrossier-/in Spenglerei

Ranglise Carrossier-/in Lackiererei

 

Porträts der 5 besten Carrossier-/in Spenglerei

Schweizer Meister Carrossier/-in Spenglerei

Manuel Lipp, Carrosserie Lipp AG, 6017 Ruswil

Manuel Lipp (19) aus Ruswil im Kanton Luzern wurde zweiter bei den Regionalmeisterschaften der Region Mitte. Die Vorbereitungen und die Regionalmeisterschaften nutzte Manuel Lipp vor allem, um sich optimal auf seine LAP einzustimmen. Der frisch gebackene Schweizer Meister Carrossier Spenglerei arbeitet bei seinem Vater im Geschäft und möchte mit ihm gemeinsam etwas aufbauen. Während der Lehre machte Manuel Lipp parallel die Berufsmatura. 

2. Platz

Dario Müller, Calag Carrosserie Langenthal AG, 4900 Langenthal

Dario Müller (20) ist wohnhaft in Zell im Kanton Luzern. Schon bei den Regionalmeisterschaften der Region West hatte Müller grosse Ziele. «Um an den Schweizer Meisterschaften bei uns in der Calag dabei sein zu können, muss ich es unter die ersten drei schaffen!», sagte er damals. Mit dem ersten Rang und der Goldmedaille hat er sich dann auch souverän qualifiziert. Bei der Schweizer Meisterschaft in Langenthal hat er es auf den 2. Rang geschafft.

3. Platz

Ramon Meier, Carrosserie Gehrig GmbH, 8451 Kleinandelfingen

Ramon Meier (21) wohnt in Humlikon im Kanton Zürich. Sein Stiefvater, der auch einmal eine Lehre in der Spenglerei absolviert hatte, machte Meier ursprünglich auf die Carrosserieberufe aufmerksam. Nach erfolgreichem Schnuppern war für Meier die Sache klar: Er würde Carrossier werden. Mit einer der besten LAPs der Gegend durfte er an die Regionalmeisterschaften der Region Ost fahren. Diese gewann er souverän. Nach der Lehre will Meier erst einmal Arbeitserfahrung sammeln, auch ein wenig Geld zusammensparen: «...denn auch Reisen ist eines meiner grossen Ziele.» An der Schweizer Meisterschaft hat er sich für den dritten Platz qualifiziert.

4. Platz

Fabian Beeler, Steiner Hanspeter AG, 8862 Schübelbach

Fabian Beeler (21) stammt aus Lachen im Kanton Schwyz. Beeler hatte sich mit der besten praktischen Arbeit bei der LAP seiner Gegend für die Regionalmeisterschaften qualifiziert. Dort erreichte er den zweiten Rang der Region Ost und hat sich damit auch das Ticket für die nächste Meisterschafts-Stufe gesichert. Er freute sich auf die Schweizer Meisterschaften, weil sie eine Herausforderung sind, an der man wächst: «Wenn ich weiterkomme, komme ich weiter. Wenn nicht, dann habe ich bei dem Erlebnis bestimmt viel gelernt.» Er schaffte es auf den vierten Platz.

5. Platz

Michael Künzler, Carrosserie Luxenburg, 9244 Niederuzwil

Michael Künzler (20) ist wohnhaft in St. Margarethen im Kanton Thurgau. Sein Vater, ein Automechaniker, zeigte seinem Sohn auch die anderen Berufe im Autogewerbe. Künzler hat sich dann für die Spenglerei entschieden. Mit Erfolg: Mit dem dritten Rang der Regionalmeisterschaften der Region Ost qualifizierte er sich für die Schweizer Meisterschaften in Langenthal. Am liebsten bearbeitet Künzler Hagelschäden und Rost. Später möchte er die Spenglerei auch bei seinem Vater im Familienbetrieb einführen.

Druckversion Porträt Carrossier-/in Spenglerei

 

Porträts der 5 besten Carrossier-/in Lackiererei

Schweizer Meisterin Carrossier/-in Lackiererei

Angela Jans, J. Kaufmann AG, 6030 Ebikon

Angela Jans (20) wohnt in Emmenbrücke im Kanton Luzern. Lange wusste Angela Jans nicht, was sie lernen sollte. Als ihr Lehrer sie zum Schnuppern in einen Carrosseriebetrieb schickte, konnte sie sich das zuerst gar nicht vorstellen. Bald merkte sie aber, dass der anspruchsvolle und sehr leidenschaftliche Beruf genau ihr Ding war. Angela Jans will in Zukunft die Berufsmatura machen und sich in der beruflichen Entwicklung weiter alle Möglichkeiten offen halten. Ihre Liebe zum genauen und sorgfältigen Arbeiten hat ihr bei der Meisterschaft sehr geholfen. Sie wollte nicht schnell fertig sein, sondern alles möglichst gut machen. Deshalb nutzte sie den möglichen zeitlichen Rahmen auch aus.

2. Platz

Flavio Nevoso, Carrosserie Frederiksen AG, 3805 Goldswil bei Interlaken

Flavio Nevoso (20) stammt aus Matten im Kanton Bern. Nevoso ist durch seinen Vater auf den Beruf gestossen. Dieser lackiert für die BLS (Berner Alpenbahngesellschaft BLS Bern-Lötschberg-Simplon). Nevoso konnte sich bei den Regionalmeisterschaften der Region West souverän mit der Goldmedaille für die Schweizer Meisterschaften qualifizieren. Sein Ehrgeiz war gross, zumal für ihn das einzige Problem der Zeitdruck war. Nevoso hat es bei den Schweizer Meisterschaften auf den zweiten Platz geschafft.

3. Platz

Florence Gubler, Albrecht Rolf AG, 8912 Obfelden

Florence Gubler (20) wohnt in Affoltern am Albis im Kanton Zürich. Sie ging das erste Mal zum Schnuppern in einen Betrieb, in dem ein Freund von ihr die Lehre als Carrossier Spenglerei begonnen hatte. Auch Gubler hat es dann im Betrieb gefallen. Sie blieb und wurde Carrossierin Lackiererei. Mit dem ersten Rang in den Regionalausscheidungen der Region Ost qualifizierte sie sich für die Schweizer Meisterschaften in Langenthal, wo sie es auf den dritten Platz schaffte. Später möchte sie einmal weit gereist sein. Das hat aber keine Eile, denn auch Berufserfahrung zu sammeln ist ihr wichtig.

4. Platz

Melanie Strebel, Gebrüder Brem AG, 8917 Oberlunkhofen

Melanie Strebel (19), ist wohnhaft in Waldhäusern im Kanton Aargau. Strebel hat den zweiten Rang in der Regionalausscheidung der Region West erreicht. Carrossierin Lackiererei war für Strebel der ideale Lehrberuf, weil er einer Kombination aus handwerklicher und gestalterischer Tätigkeit entspricht. Sie will bestimmt noch einige Jahre im Lehrbetrieb bleiben und weiter Berufserfahrung sammeln.

5. Platz

Natascha Moor, Bütikofer Automobile AG, 8500 Frauenfeld

Natascha Moor (20) stammt aus Amlikon-Bissegg im Kanton Thurgau. Moor erreichte den dritten Rang der Meisterschaft der Region Ost. Nachdem sie noch ein wenig Berufserfahrung sammeln konnte, möchte sich Moor in Zukunft gerne in Richtung Airbrush-Design spezialisieren.

 

Druckversion Porträt Carrossier-/in Lackiererei